Wirtschaft in die Köpfe bringen

Kontakt

AdU e.V.
Mühlenstraße 8
31785 Hameln

Telefon: 0 51 51/ 2 10 88
Telefax: 0 51 51/ 95 82 66

E-Mail: info@adu.de

Sie sind hier:

  • Aktuelles
Gesamt: 88 Treffer

AdU jetzt auch in den Sozialen Medien

28. Jan 2015

Seit Anfang dieser Woche finden Sie uns auch auf Facebook. Auf diesem Weg informieren wir Sie zukünftig über Rundschreiben, Veranstaltungen und weitere AdU-Themen. Klicken Sie dazu einfach hier um zu unserer Facebook-Seite zu gelangen oder auf den Facebook-Button, welchen Sie immer unten rechts auf unserer Homepage finden.

AdU kritisiert Steuererhöhnungen und sieht Ansiedlungen in Gefahr

12. Jan 2015

Im Interview mit der Dewezet kritisiert Dieter Mefus, Geschäftsführer des AdU, die Steuererhöhungen. Er betont weiterhin, dass Steuererhöhungen der falsche Weg seien. Sie belasten die Unternehmen, welche für Wachstum und Arbeitskräfte sorgen und schwächen die Attraktivität für neue Unternehmensansiedlungen.

Den vollständigen Artikel "Wirtschaft kritisiert Steuererhöhungen" finden Sie in der Dewezet vom 10.01.2015 oder hier.

Pressemitteilung: AdU plädiert für eine dezentrale Beschulung in Hameln-Pyrmont

18. Nov 2014

Hameln, 18.11.2014 – Sollen die Schulen im Landkreis Hameln-Pyrmont in Zukunft zentral oder dezentral beschult werden? Insbesondere die Städte Aerzen, Emmerthal und Hessisch Oldendorf stehen im Mittelpunkt dieser Fragestellung. Der AdU fordert insbesondere aus Gründen der wirtschaftlichen Attraktivität der Region Weserbergland weiterhin eine dezentrale Beschulung.

Eine wirtschaftlich starke und attraktive Region Weserbergland kann nur mit einer dezentralen Beschulung gelingen. „Wir müssen die ortsnahen Schulen in den Gemeinden erhalten“, dafür plädiert Dieter Mefus, Geschäftsführer des AdU. Man kann sich nicht einerseits über einen Fachkräftemangel beschweren und andererseits das Fundament für die Akquise von Personal zerschlagen. „Wie wollen wir denn die gesuchten Mitarbeiter mit Familien in die Region bekommen, wenn man die Kinder jeden Morgen in eine bis zu 10 km entfernte Schule schicken soll?“, sagt Mefus weiterhin. Außerdem gestalte sich durch die zentrale Bereitstellung eines schulischen Angebotes die Gewinnung von Azubis als schwierig. Indem man zentral in Hameln ein vielfältiges schulisches Angebot schafft, stärkt man vielleicht Hameln, verbaut sich dafür in den umliegenden Bereichen aber immer weitere Zukunftsoptionen, weil Strukturen verloren gehen, die nicht wiederbelebt werden können.

Den dazugehörigen Presseartikel können Sie in der Dewezet vom 20.11.2014 auf Seite 17 lesen oder hier.

Pressemitteilung: AdU für eine Einstufung der Weser in die Kategorie „C“

17. Nov 2014

Hameln, 17.11.2014 – Die Zukunft der Weser sieht zurzeit eher trüb aus. Der Bund wertete den Fluss kürzlich ab, sodass er nicht mehr als Bundeswasserstraße eingestuft wird. Der Arbeitgeberverband der Unternehmen im Weserbergland (AdU) e.V. sieht die Abwertung kritisch und mahnt die Infrastruktur im Weserbergland zu stärken um auch in der Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben.

In der Vergangenheit hat sich der Arbeitgeberverband der Unternehmen im Weserbergland (AdU) e.V. stets für eine Stärkung der Infrastruktur und eine gute Anbindung an andere Regionen eingesetzt. „Man muss sich alle Optionen offen lassen und den regionalen Unternehmen die Möglichkeit geben, die Weser in ihre Logistikplanung miteinzubeziehen“, sagt Dieter Mefus, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes. Man kann sich nicht als wirtschaftlich starke und attraktive Region präsentieren und gleichzeitig gegen alle Maßnahmen zur Stärkung der Region stellen. Der AdU spricht sich für eine schnelle Hochstufung der Weser in die Kategorie „C“ aus. Ansonsten steht zu befürchten, dass langfristig der Wasserverkehrsweg Weser für unsere heimischen Unternehmen nicht mehr nutzbar ist und damit eine weitere Schwächung der Infrastruktur erfolgt.

AdU-Interview mit Radio aktiv zum Thema Rente mit 67 und Weihnachtsgeld

11. Nov 2014

In der vergangenen Woche führte unser Geschäftsführer, Herr Dieter Mefus, Interviews mit Radio aktiv. Themen dieser Gespräche waren die Rente mit 67, welche der AdU als erforderlich sieht, und das Thema Weihnachtsgeld.

AdU-Interview mit Radio aktiv zum Thema Rente mit 67

AdU-Interview mit Radio aktiv zum Thema Weihnachtsgeld

Quelle: Radio aktiv

AdU-Herbstempfang 2014

22. Okt 2014

Am gestrigen Dienstag, den 21.10.2014 fand im Weserbergland-Zentrum der AdU-Herbstempfang 2014 statt. Nach der Begrüßung durch Herrn Jürgen Lohmann, 1. Vorsitzender des AdU, begann um 19.00 Uhr der traditionelle Festvortrag. Den Vortrag mit dem Thema „Wie sichern wir den Standort Deutschland für die Zukunft“ hielt Herr Ingo Kramer, Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Im Anschluss an die Veranstaltung konnten sich interessierte Gäste bei einem Imbiss in persönlichen Gesprächen austauschen.

Den Zeitungsartikel zum AdU-Herbstempfang finden Sie in der Dewezet vom 22.10.2014 auf Seite 17 (zum Artikel) sowie in der HalloSonntag vom 26.10.2014 (zum Artikel).

Das Interview mit Herrn Kramer aus der Dewezet vom 25.10.2014 finden Sie hier.

AdU sieht die Neuregelungen zur Pflegezeit kritisch

16. Okt 2014

Dieter Mefus, Geschäftsführer des AdU, sieht die Neuregelung der Pflegezeit kritisch und bemängelt die Abwälzung aller entstehenden Risiken auf die Unternehmen. Weiterhin sieht der AdU-Geschäftsführer die organisatorischen Schwierigkeiten, die durch den Wegfall von Arbeitnehmern entstehen, als Problem für die Unternehmen.

Den vollständigen Zeitungsartikel können Sie hier lesen oder in der Dewezet von 16.10.2014 auf Seite 11.

Business-Talk am 13.10.2014 mit Herrn Lohmann, 1. Vorsitzender des AdU

14. Okt 2014

Der Business-Talk am 13.10.2014 hatte die Ausbildung im Betrieb und der Hochschule zu Thema. Der 1. Vorsitzende des AdU, Herr Jürgen Lohmann, nahm an dieser Veranstaltung teil.

Den vollständigen Artikel können Sie hier lesen oder in der Dewezet vom 14.10.2014 auf Seite 11.

AdU-Veranstaltung zur betrieblichen Altersvorsorge und Pensionsrückstellungen

24. Sep 2014

Das AdU-Forum Personalmanagement findet am 8.10.2014 um 16.00 Uhr mit dem Titel „Rallye durch die betriebliche Altersvorsorge (bAV) und Ausgliederung von Pensionsrückstellungen“ statt. Die Veranstaltung ist für AdU-Mitglieder und Ihre Mitarbeiter kostenlos.

Der Referent Herr Ralf Kemkes berät Unternehmen seit vielen Jahren auf dem Gebiet der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) innerhalb der mittelstandsorientierten Dienstleistungsunternehmung „Uhlmann, Ludewig und Menzel“. Im Anschluss an die Veranstaltung ist eine Fragerunde geplant.

Anmelden können Sie sich noch bis zum 1.10.2014 per Fax (0 51 51/95 82 66) oder per E-Mail wilbois@adu.de.

Hier geht es zu weiteren AdU-Veranstaltungen...

AdU-Herbstumfrage 2014

18. Sep 2014

AdU-Mitglieder haben seit dem 18.09.2014 die Möglichkeit, online an unserer AdU-Herbstumfrage 2014 teilzunehmen.

Die Umfrage soll die Erwartungshaltung der regionalen Wirtschaft für das kommende Geschäftsjahr in der Region ermitteln. Dazu werden Unternehmen aller Größen und Branchen aus den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Schaumburg und Holzminden zu ihrer Einschätzung der Wirtschaftslage befragt.

Teilnahmeschluss ist der 10.10.2014.

Gesamt: 88 Treffer
© 2014 Arbeitgeberverband der Unternehmen im Weserbergland (AdU) e.V. · Mühlenstraße 8 · 31785 Hameln
Erstellt mit dem dev4u®-CMS von der a.b.media gmbh